Fußballturnier WS 2017/18

Text: Noll   Fotos: Lesemann

Am 16.11.2017 fand das Fußballturnier für das Wintersemester 2017/18 statt.

Nach einem hocherfreulichen Verlauf kam es gegen Ende leider zu einem Unfall auf dem Spielfeld, der den Nachmittag überschattete und den Turnierausgang nebensächlich machte. Daher gibt es diesmal keine Siegerfotos. Wir wünschen der verletzten Sportlerin gute Besserung und hoffen auf einen unkomplizierten Heilungsverlauf.

Trotz allem verfasste auch diesmal der Chef der Turnierleitung, Kollege Noll, einen sehr informativen und unterhaltsamen Nachbericht:

Nach anfänglichen Problemen, die darin begründet waren, dass zunächst nirgendwo ein aufgepumpter Fußball aufzutreiben war, bis Frau Ortmann die tolle Idee hatte, die Grundschule nach einer Pumpe zu fragen, was dann auch in Sekundenschnelle geschah, konnte das Spiel beginnen.

   

Eine stattliche Anzahl von 24 Spielern war erschienen, dazu eine gut gefüllte Zuschauerbank, auf der es kaum noch freie Plätze gab. Kollege Krone führte einige sinnvolle Regelergänzungen ein, die vor allem den Zuschauerraum diesmal in ein wesentlich sichereres Gebiet verwandelten als in den Vorjahren. Insgesamt zeigten vier Mannschaften teilweise recht hohes spielerisches Niveau.

Es wurde fair und ohne Aggressionen gespielt, so dass es nach einem ruhigen und erfreulichen Ende aussah. Dann jedoch passierte leider noch etwas, das bei einem derart körperbetonten Spiel zwar immer passieren kann, aber dennoch nicht erwartet wird:

Ein einziges Mädchen entschloss sich, in einem der Teams mitzuspielen, was eine tolle und sehr mutige Entscheidung ist. Ausgerechnet sie ging bei einem Pressschlag mit einem in dieser Situation u.E. übertrieben hart agierenden gegnerischen Spieler zu Boden und konnte nur noch mit Mühe auf die Liege in unserem Bücherdepot getragen werden. An eine Rückkehr auf das Spielfeld war von Anfang an nicht zu denken. Unvermeidlich blieb der telefonische Notruf. Kurz danach kamen Sanitäter und brachten sie zum Krankenhaus, begleitet von ihrer Schwester, die den Spielen zugeschaut hatte. Dies ist sehr bedauerlich. Im letzten Jahr hatte sie schon mitgespielt und hatte nicht nur wie auch die anderen mitspielenden Mädchen große Nehmerqualitäten bewiesen, sondern auch spielerisch eine gute Figur gemacht. Wollen wir hoffen, dass sie sich bald wieder erholt und keine Langzeitschäden davon trägt.

  

Am Ende des Spiels gingen die Akteure nach einem spannenden Nachmittag zufrieden nach Hause. Herr Noll dankte zum Abschluss besonders Herrn Krone für die souveräne Schiedsrichterleistung, Frau Lesemann für ihre kontinuierliche Unterstützung bei der Vorbereitung sowie die während des Spiels gemachten Bilder, den coachenden Lehrerinnen und Lehrern und ganz besonders Frau Bettermann, die in vielen Funktionen, sei es als Schiedsrichterin, als Punkteberechnerin oder als Einkleidungsfachfrau (die berühmten gelben Hemden wurden von ihr gestiftet) in vielen Jahren maßgeblich zum Erfolg dieses Turniers beigetragen hat.

Thomas Noll


Vorherige Seite: Edinburgh 2017
Nächste Seite: Archiv